11.4. IPv6 relevante Einträge in /proc/net/

In /proc/net gibt es einige Einträge die ausschließlich Lese-Rechte besitzen. Mit ”sysctl” können Sie hier keine Informationen bekommen, verwenden Sie anstelle dessen z.B. ”cat”.

11.4.1. if_inet6

Alle konfigurierten IPv6 Adressen werden hier in einem speziellen Format angezeigt. Im Beispiel wird ein Loopback-Interface angezeigt. Die Werte werden unten erklärt (siehe ”net/ipv6/addrconf.c” für Details).

# cat /proc/net/if_inet6
00000000000000000000000000000001 01 80 10 80 lo
+------------------------------+ ++ ++ ++ ++ ++
|                                |  |  |  |  |
1                                2  3  4  5  6

  1. IPv6 Adresse mit 32 hexadezimalen Zeichen ohne Doppelpunkte als Trennzeichen

  2. Netlink Device Nummer (Interface Index) im hexadezimalen Format (siehe auch ”ip addr”)

  3. Präfix-Länge in hexadezimaler Notation

  4. Wert des Gültigkeitsbereichs (s.a. Kernel Quellen ”include/net/ipv6.h” und ”net/ipv6/addrconf.c”)

  5. Interface flags (s.a. ”include/linux/rtnetlink.h” und ”net/ipv6/addrconf.c”)

  6. Devicename

11.4.2. ipv6_route

Alle konfigurierten IPv6 Routen werden hier in einem speziellen Format angezeigt. Im Beispiel wird ein Loopback-Interface angezeigt. Die Werte werden unten erklärt (siehe ”net/ipv6/route.c” für Details).

# cat /proc/net/ipv6_route
00000000000000000000000000000000 00 00000000000000000000000000000000 00
+------------------------------+ ++ +------------------------------+ ++
|                                |  |                                |
1                                2  3                                4

¬ 00000000000000000000000000000000 ffffffff 00000001 00000001 00200200 lo
¬ +------------------------------+ +------+ +------+ +------+ +------+ ++
¬ |                                |        |        |        |        |
¬ 5                                6        7        8        9        10

  1. IPv6 Zielnetzwerk mit 32 hexadezimalen Zeichen ohne Doppelpunkte als Trennzeichen

  2. IPv6 Ziel-Präfix-Länge in hexadezimaler Notation

  3. IPv6 Ursprungsnetzwerk mit 32 hexadezimalen Zeichen ohne Doppelpunkte als Trennzeichen

  4. IPv6 Ursprungs-Präfix-Länge in hexadezimaler Notation

  5. IPv6 next Hop mit 32 hexadezimalen Zeichen ohne Doppelpunkte als Trennzeichen

  6. Metrik in hexadezimaler Schreibweise

  7. Reference Counter

  8. Use Counter

  9. Flags

  10. Devicename

11.4.3. sockstat6

Statistiken über verwendete IPv6 Sockets. Beispiel:

# cat /proc/net/sockstat6
TCP6: inuse 7 
UDP6: inuse 2 
RAW6: inuse 1 
FRAG6: inuse 0 memory 0

11.4.4. tcp6

Mehr Infos hierzu in späteren Versionen.

11.4.5. udp6

Mehr Infos hierzu in späteren Versionen.

11.4.6. igmp6

Mehr Infos hierzu in späteren Versionen.

11.4.7. raw6

Mehr Infos hierzu in späteren Versionen.

11.4.8. ip6_flowlabel

Mehr Infos hierzu in späteren Versionen.

11.4.9. rt6_stats

Mehr Infos hierzu in späteren Versionen.

11.4.10. snmp6

SNMP Statistiken; diese können mittels snmp server und entsprechender MIB Tabelle mit einer Network Management Software gewonnen werden.

11.4.11. ip6_tables_names

Verfügbare netfilter6 Tabellen


Your connection is via: IPv4
Your address: 54.166.153.192
IPv6 Ready mirrors.bieringer.de
is maintained by
webmaster at bieringer dot de
(Impressum)
powered by Apache HTTP server powered by Linux IPv4 connectivity is provided by
Strato