15.3. Debian Linux

Folgende Information wurde von Stephane Bortzmeyer <bortzmeyer at nic dot fr> beigesteuert.

  1. Überprüfe, ob IPv6 aktiv ist, entweder weil es in den Kernel hineinkompilier oder das Modul geladen wurde. Für die letzte Möglichkeit gibt es 3 Lösungen: Editieren der Datei /etc/modules, Benutzung des Features pre-up (siehe unten) oder Benutzung von kmod (wird hier nicht weiter erklärt).

  2. Konfiguriere die Schnittstelle (hier im Beispiel: eth0). Editiere /etc/network/interfaces :

iface eth0 inet6 static
        pre-up modprobe ipv6
        address 2001:0db8:1234:5::1:1
        # To suppress completely autoconfiguration:
        # up echo 0 > /proc/sys/net/ipv6/conf/all/autoconf
        netmask 64
        # The router is autoconfigured and has no fixed address.
        # It is magically
        # found. (/proc/sys/net/ipv6/conf/all/accept_ra). Otherwise:
        #gateway 2001:0db8:1234:5::1

Danach rebooten oder folgendes Kommando ausführen

# ifup --force eth0

Danach sollte die statische IPv6-Adresse konfiguriert sein.

15.3.1. Weiterführende Informationen


Your connection is via: IPv4
Your address: 54.91.38.173
IPv6 Ready mirrors.bieringer.de
is maintained by
webmaster at bieringer dot de
(Impressum)
powered by Apache HTTP server powered by Linux IPv4 connectivity is provided by
Strato